Gianfranco Fino

   
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
Gianfranco Fino, Es Primitivo di Manduria 2020
Seit nunmehr über 10 Jahren räumt der Es Jahr für Jahr nahezu alle Höchstprämien der italienischen Weinkritiker ab. Und auch die 2020er Ausgabe ist wieder spektakulär und zieht einen sofort in Ihren Bann.  Der Es ist inzwischen zu einem italienischen Kultwein aufgestiegen, er wird nach wie vor nur in einer sehr geringen Menge abgefüllt und ist dementsprechend gesucht. Gianfranco Fino kann Weine dieser Qualität nur produzieren, weil er bei seinen Rebanlagen eine radikale Mengenreduzierung seiner Trauben praktiziert und ausschliesslich Trauben mit bester Qualität vewendet. Der Jahrgang 2020 zeigt sich wieder unglaublich komplex und kraftvoll, ein schon wunderbar eingebundenes dichtes Tanningewebe gibt dem Primitivo eine starkes Gerüst. Trotz des hohen Alkoholgehaltes zeigt sich dieser traumhafte Stoff elegant und seidig, schon jetzt wirkt er harmonisch und rund. Gianfranco Fino schafft hier die Quadratur des Kreises: Ein vor Kraft strotzender Rotwein, dicht und voluminös aber trotzdem niemals fett und marmeladig, sondern geschliffen und elegant.  Für uns einer der besten Jahrgänge bisher und ohne Zweifel einer der schönsten Rotweine Italiens. In der Farbe fast schwarz, springt ein nicht enden wollendes Aromenspektrum von reifen Früchten, Schokolade und Tabak in die Nase. Der Es ist die Benchmark für einen Weltklasse-Primitivo und bis dato unerreicht.
Lieferzeit: 3-4 Tage
55,90 €
74,53 € pro Liter
Neu
97
Veronelli
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Das Abenteuer beginnt im Jahr 2004, mit der Suche nach einem Weinberg, der absolut besondere Charakteristiken besitzen soll: hohes Alter, unbedingt Bäumchen-Reberziehung auf roter Erde, gute Pflanzendichte, niedriger Ertrag und Klone der spärlich mit Beeren behafteten Trauben. Das Weingut entsteht im Jahr 2004 mit dem Kauf eines winzigen, 50 Jahre alten Weinberges von ca. 1,20 Hektar mit Primitivo bestockt, im Jahr 2006 einen Weinberg von 1 Hektar mit Negro Amaro und im Jahr 2007 weitere kleine Grundstücke, die man vor der Ausrodung bewahrt hat, um heute einen Grundbesitz von ca. 7 Hektar Rebbergen mit Primitivo und 1 Hektar mit Nero Amaro zu erreichen. Alle Weinberge sind mindestens 40 Jahre alt und mit Bäumchen-Erziehung angebaut in Agro di Manduria, wenige Meter vom Meer entfernt, wo der “Jo” produziert wird. Seit Beginn war man darauf bestrebt, nur höchste Qualität zu erzeugen, ohne Kompromisse, die Reben soweit wie möglich zurückzuschneiden, Auslichtung der Trauben und sorgfältige Pflege der Weinberge.Eine tief verankerte Leidenschaft zusammen mit dem grossen Willen und der Pflege jeder Einzelheit, Leidenschaft, die auch von seiner Lebensgefährtin Simona geteilt und unterstützt wird. Gianfranco Fino, der Winzer, ist von Grund auf ehrgeizig, die Berufung des Weingutes ist die ständige Herausforderung zur Verbesserung in den Weinbergen, im Keller und des Weines. Das Weingut ist im Wettkampf mit sich selbst, eine Herausforderung, um immer besser zu werden, ohne jemals auf Kompromisse einzugehen.
“Es” und “Jo”, tatsächlich nur ganz wenige Flaschen, die ausschliesslich für die Restauration und für den Fachhandel bestimmt sind. Ein Nischenprodukt … Und so soll es auch bleiben.